• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home

Erfolgreiche Karate - Prüflinge

Bestandene Gürtelprüfung im „Shotokan Karate“
Sechszehn junge Karatekämpfer des KSC Hünfeld e.V. haben die Kyu-Prüfung in der Kreissporthalle in Hünfeld erfolgreich bestanden. Die Bewertungen des Prüfers Kai Krause fielen für alle Prüflinge positiv aus und auch der Trainer, Volker Kimpel, war sehr zufrieden mit seinen Schützlingen.

201505prfungkarate

Oben von links: Kai Krause (Prüfer), Guido Hilgert, Miriam Kircher, Stefanie Schmidt, Pauline Bäßler, Laura Kohaupt, Malte Schäfer, Volker Kimpel (Trainer)

Unten von links: Elisabeth Eck, Marie Müller, Frieda Seuring, Kilian Kümpel, Leon Schäfer, Finn Bohl

Nicht auf dem Bild: Alina Goedel, Katahrina Eck, Paula Kimpel

 

Erneuter Erfolg für Hünfelder Karate-Kids

Rosbach v.d.H. Die beiden Hessenkader-Athletinnen Katharina Eck (10) und Larissa Adolf (14) vom KSC Hünfeld e.V. waren auch beim 10. Wetterauer Karateturnier erfolgreich in ihrer Paradedisziplin "Kata Einzel". Während sich Katharina Eck bei den Schülern den 1. Platz sicherte, nahm Larissa Adolf in der Kategorie Jugend den 2. Platz auf dem Siegerpodest ein.

2015wetterauerkarateturnier
Zusammen mit dem erst vor einem Monat zusammengestellten Kata-Jugend-Team des Hessenkaders erkämpfte Larissa Adolf bei dessen erster Turnierteilnahme darüber hinaus den zweiten Platz in der Mannschaftskategorie. Sehr erfreut darüber zeigte sich auch Trainer Kai Krause, der die neuerlichen Erfolge so kommentierte: "Dank Larissa und Katharina wird der KSC Hünfeld e.V. zunehmend zu einer festen Größe im Karatesport auf Landesebene. Wir sind sehr stolz auf die beiden - sie haben diese Erfolge dank ihres Talents und ihrer hohen Trainingsdisziplin absolut verdient!"

 

Ju Jutsu Lehrgang am 18.April 2015

Landestechniklehrgang des Hessischen Ju-Jutsu-Verbands in Hünfeld / große Resonanz und jede Menge neue Techniken

Etwa 60 Ju-Jutsu-Kas, davon 14 vom Kampfsport Club Hünfeld e.V. (KSC), hatten sich auf den Weg in die Hünfelder Kreissporthalle zum Landestechniklehrgang des Hessischen Ju-Jutsu-Verbandes (HJJV) bei der Ju-Jutsu-Abteilung des KSCs gemacht. Hochmotiviert folgten die Teilnehmer dem Referenten Martin Silbersack (4. DAN Ju-Jutsu, 2. DAN Aikido, Trainer B Breiten- und Leistungssport) bei seinem anspruchsvollen Diskurs zum Thema „Festlegen – sicher und effizient“ Zielsetzung des Lehrgangs war es, den Teilnehmern zu vermitteln, wie sie ihren Gegner unter Kontrolle bekommen, was sinnvolle Festlegetechniken sind und wie auch körperlich Unterlegene Gefahrensituationen kontrollieren können. Eine Besonderheit bestand darin, dass der Referent bei diesem Lehrgang auch allen Fragen der Teilnehmer nachgegangen ist und ihnen entsprechend ihrer Fragen praktikable Verteidigungstechniken aufgezeigt hat. Somit bekamen die begeisterten Teilnehmer nicht nur praktikable Techniken, sondern auch zahlreiche Anregungen für die eigene nächste Ju-Jutsu-Gürtelprüfung. Nach dem dreistündigen Lehrgang traten schließlich alle erschöpft, aber auch sichtlich erfreut und bepackt mit allerlei neuen Tricks und Tipps wieder den Heimweg an.

Bildergalerie->Lehrgänge->Ju-Jutsu Lehrgang am 18. April 2015


 

 

 

Hauptaugenmerk weiterhin auf der Kinder- und Jugendarbeit

Kampfsport Club e.V. Hünfeld zieht alljährliche Bilanz / beständige Mitgliederzahlen.

Auf ein erfolgreiches vergangenes Jahr konnte der Kampfsport-Club e.V. Hünfeld (KSC) auch bei seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Vereinsgaststätte Schützenhof zurückblicken. Neben einem Rückblick auf sportliche Ereignisse und einem Ausblick auf kommende Aktivitäten, konnten auch einige Ehrungen an engagierte und langjährige Mitglieder vergeben und der Vorstand wiedergewählt werden.

2015jahreshauptversammlung

Der erste Vorsitzende, Alexander Traud, konnte in seinem Jahresrückblick von stabilen und steigen-den Mitgliederzahlen vor allem im Kinder- und Jugendbereich und zahlreichen vergangenen aber auch geplanten Aktivitäten berichten. So hatte der Verein am Event des Radiosenders HR4 „Mein Verein“ teilgenommen, eigene Kinder- und Jugendevents für die Mitglieder organisiert sowie das „R.AN! – Projekt“ erfolgreich abgeschlossen. Des Weiteren berichtete Traud vom neueingeführten Jugendtraining, dem sogenannten „JuKaKids“ – Training, bei dem Kinder bereits ab 5 Jahren die Selbstverteidigungssportart erlernen können. Das anfänglich als Probe angedachte Projekt stoße auf rege Nachfrage und sorge sowohl bei den Teilnehmern als auch bei den Trainern für großen Spaß auf der Trainingsmatte. Besonders hob der erste Vorsitzende aber auch das überaus positive Engage-ment und den Zusammenhalt innerhalb des Vereins hervor und unterstrich die hohe Qualität der Trai-ner und Trainingsausrüstung, die auch zur Steigerung der Mitgliederzahlen entschieden beigetragen. Für das kommende Jahr konnte Traud auch bereits einige geplante Events vorstellen. So sei bereits ein Jugendevent in Hilders, eine Präsentation des Vereins in der Grundschule in Mackenzell, die er-neute Teilnahme des Vereins am Kinderaktionstag im Bürgerpark Haselgrund sowie ein Sommerfest anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Vereins geplant. Abschließend sprach Traud der Stadt Hünfeld und der Marktgemeinde Hilders für die Übernahme der Hausmeisterpräsenzgebühr für die Trai-ningsstätten des KSCs, der VR-Bank Nordrhön eG Hünfeld für ihre Unterstützung in Form einer Spende sowie der Vereinsgaststätte „Schützenhof“ noch einen besonderen Dank aus. Auf zahlreiche Events und einige sportliche Erfolge aus den Reihen des Hünfelder Vereins konnten schließlich auch die Abteilungsleiter und der Jugendwart zurückschauen. So waren im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Gürtelprüfungen der Ju-Jutsu- und Karatekas in verschiedenen Kyu- und DAN-Graden mit Erfolg bestanden worden. Der Abteilungsleiter Karate, Volker Kimpel, konnte zudem auch noch von einigen vorderen Platzierungen bei Wettkämpfen, der Teilnahme an hessenweiten Talentsichtungslehrgängen sowie der Aufnahme des Vereinsmitglieds Larissa Adolf in den erweiterten Hessen Kader berichten. Neben sportlichen Leistungen stellte der Abteilungsleiter Ju-Jutsu Hünfeld und Hilders, Dieter Kühlwein, aber auch noch die sehr gute Trainingsbeteiligung in Hünfeld und Hil-ders, die rege Teilnahme zahlreicher Mitglieder an Bundes- und Landestechniklehrgängen sowie die Ausrichtung von einigen Stützpunkttrainingsveranstaltungen im eigenen Verein heraus. Ein besonde-res Aushängeschild des Vereins ist auch weiterhin die Arbeit im Kinder- und Jugendbereich, der etwa Zweidrittel aller Mitglieder des Vereins umfasst. Dies unterstrich auch der Jahresbericht des Jugend-wartes, Lukas Diegelmann. Er konnte auf zahlreiche Events wie ein Jugendevent unter dem Motto „Get hot and cool down“ in Hilders mit einigen kleinen Wettkämpfen sowie der erfolgreichen Teilnah-me am Kinderaktionstag des Citymarketings der Stadt Hünfeld zurückblicken. Dieses große Engage-ment im Kinder- und Jugendbereich spiegele sich auch in steigenden Teilnehmerzahlen beim Nach-wuchstraining wider, wie auch die Abteilungsleiter Ju-Jutsu und Karate berichteten. Für besonderes Engagement im Training und Verein sowie als Vorbilder für alle anderen Mitglieder wurden in diesem Jahr Thomas Jahn von der Karate-Abteilung mit dem Wanderpokal sowie Frieda Seuring von der Karate-Abteilung, Johannes Becker von der Ju-Jutsu-Abteilung Hilders und Grze-gorz Witkowski von der Ju-Jutsu-Abteilung Hünfeld mit dem Nachwuchs- bzw. Kinder-Jugendpokal ausgezeichnet. Für 40-jährige Mitgliedschaft im KSC wurden die drei Gründungsmitglieder Martin Grosch, Gerold Koch und Günter Kopaschinski mit einer Urkunde geehrt. Kai Krause von der Karate-Abteilung, der den Wanderpokal im vergangenen Jahr erhalten hatte, erhielt einen Erinnerungspokal.

 

Jugendevent in Hilders

Das Jugendevent in Hilders am 21.März 2015 war ein voller Erfolg.

Hier die Bilder: Bildergalerie->Sonstiges->Jugendevent 21.03.2015 in Hilders

Der Bericht folgt demnächst

 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL


Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch